Was Bringen Penispumpen

Nicht wenige Männer vertrauen auf Penispumpen um einen größeren Penis zu bekommen. Doch was bringen Penispumpen eigentlich?

Im Folgenden soll die Funktionsweise dieser Geräte etwas genauer beleuchtet werden…

  1. Eine Penispumpe ist ein einfaches Gerät mit einer hohlen Röhre, in die man den Penis hineinführt.
  2. Der Apparat hat einen gummiartigen Pump-Griff, der bei Betätigung einen Unterdruck erzeugt und Blut in den Penis saugt.

  3. Das Blut wird dann von einem Gummiring am Schaft zurückgehalten, wodurch die Erektion erhalten bleibt.

  4. Auf diese Weise können Sie Sex haben ohne eine Abschwächung der Erektion befürchten zu müssen.

  5. Durch den Unterdruck gelangt mehr Blut in den Penis und Ihr bestes Stück wirkt größer.

Diese Pumpen werden in der Regel von Männern benutzt, die an chronischer, insulinbedingter Diabetes oder an Durchblutungsstörungen leiden.

Weil diese Männer durch ihre schlechte Zuckerverarbeitung eine sehr schlechte Blutzirkulation haben, kann sich in diesem Bereich nicht genügend Blut sammeln.
.

was bringen PenispumpenWie funktionieren die Pumpen?

Durch den Sog der Pumpe wird die Haut und das Gewebe darunter gedehnt…

Der Ring klemmt den Blutfluss ab und hält somit das Blut im Penis zurück, was den Penis dicker und härter macht.

Ist die Klemme richtig platziert, so kann der Mann mit der Partnerin Sex haben. Sobald die Klemme allerdings abgenommen wird, verschwindet auch die Erektion.

Penispumpen sind sehr vom Vorteil, wenn der Penis bereits erregt ist oder wenn Sie noch keine vollständige Erektion haben.

Die Vergrößerungseffekt verliert seine Wirkung jedoch, sobald der Ring, der das Blut im Penis hält, abgenommen wird.

Am Anfang kann sich das Ergebnis also noch tatsächlich sehen lassen, doch mit der Zeit wird Ihr Penis wieder seine normale Größe annehmen.

Nun wird klar, dass Penispumpen nicht für eine natürliche und anhaltende Penisvergrößerung sorgen können – sie erreichen lediglich eine vollere und härtere Erektion für einen begrenzten Zeitabschnitt.
.

Penispumpen: Erektionshilfe JA, Penisverlängerung NEIN…

.

Trotz der klaren Vorteile von Penispumpen benutzen viele Männer dennoch keine solche Penispumpe, weil die Unannehmlichkeiten doch signifikant sind.

Zugegebenermaßen ist auch das Tragen der Pumpen mit gewissem Komfort-Verlust verbunden…

Manche Benutzer von Penispumpen klagen über Taubheit, Kälte oder Verfärbung des Penis. Andere Paare mögen die unnatürliche Unterbrechung des Liebesakts nicht. Manche Männer mögen den Ring nicht, weil er beim Ejakulieren etwas unangenehm ist.
.

Risiken von Penispumpen…

Wer den Kauf eines solchen Apparates in Erwägung zieht, sollte sich darüber im Klaren sein, dass auch Risiken zutage treten können. Wenn Penispumpen nicht richtig benutzt werden, können sie gefährlich sein.

Sie sollten daher stets vorsichtig sein und darauf achten, dass Ihre Pumpe über einen gut funktionierenden Druckmesser verfügt. Halten Sie sich zudem genau an die Bedienungsanleitung und überschreiten Sie nie die Schmerzgrenze.

Darüber hinaus können Sie mit der falschen Pumpe Blutgefäße im Penis oder in der Haut zum Platzen bringen. Dies führt sowohl zu Schmerz, als auch zu wunder Haut.

Es gibt sogar Penispumpen, die zu einer Deformation des Penis‘ führen.

Viele Männer berichten auch von einer Art „Suchtfaktor“: so könne man nach längerer Zeit der Benutzung ausschließlich mit der Penispumpe eine Erektion bekommen kann. Die ist ganz klar der übermäßigen Desensibilisierung verschuldet.

Die größten Probleme von Penispumpen sind:

  • Die Resultate sind nur selten von langer Dauer, weil man einfach nur Blut in den Penis saugt. Der Penis wird weder gestärkt, noch verlängert oder dicker gemacht.

  • Es besteht die Gefahr einer Lymphblase auf den Drüsen, auf denen das Gerät aufliegt.

  • Gerissene Kapillare können anfangen zu bluten. Wenn Sie zu viel Blut auf einmal in den Penis saugen, kann dies penile Blutgefäße zum Reißen bringen.

Obwohl Penispumpen für kurze Zeit funktionieren (in der Regel ungefähr eine halbe Stunde) sind sie für eine dauerhaft Anwendung (gerade im Hinblick auf Leistungssteigerung und Penisvergrößerung) eher ungeeignet.

Außerdem sind die Geräte dafür bekannt, Narben, Blutergüsse und manchmal sogar schmerzende Wundbrände zu verursachen.
.

Was Penispumpen bringen…

.

Penispumpen funktionieren, indem man eine Röhre über den Penis stülpt und die Luft aus dieser Röhre heraus pumpt. Dadurch schwillt der Penis kurzzeitig an, die Blutkapazität der Zellen im Penis wird jedoch NICHT erhöht.

Dies wäre allerdings sehr wichtig, um ein permanentes Wachstum zu erreichen. Bei unseren NPV-Methoden für bleibende Penisvergrößerung hingegen wird genau dieser Umstand targetiert.

Da Sie nun all diese Nachteile kennen, sollten Sie sich gleich zwei Mal überlegen, ob Sie eine Penispumpe benutzen.

Der beste Weg zu einem größeren Penis und sexueller Leistungssteigerung ist ein gesunder Blutkreislauf und ein professioneller Leitfaden für effektive Penisübungen.

Lassen Sie uns einen Blick auf weitere Alternativen werfen…

.

Pillen & Tinkturen für Penisvergrößerung

Es gibt wirklich hunderte Werbeanzeigen und Artikel über Penisvergrößerung – Ihr E-Mail Postfach leidet vielleicht auch darunter. Oftmals ist von „unglaublichen“ Ergebnissen die Rede, die sich im Handumdrehen erzielen ließen.

Das einzige, was an solchen Angeboten auch wirklich wahr ist, ist das Wort „unglaublich“. Sparen Sie sich das Geld. Zur Zeit gibt es keine chemischen Erzeugnisse, welche eine permanente Veränderung der Penisgröße auszulösen vermag.
.

Chirurgische Penisvergrößerung

Durch einen chirurgischen Eingriff kann der Penis visuell ungefähr um 2,5 cm vergrößert werden. Der Arzt wird die Bänder, die den Penis in seiner Position halten, durchschneiden. Dies erlaubt dem Penis mehr Spielraum.

Gewichte oder Geräte zur Dehnung werden dann für wenige Monate eingesetzt, um den Penis permanent zu vergrößern. Durch den Eingriff entstehen Narben, die Erektion wird nach unten zeigen und ernste Potenzprobleme können die Folge sein.

Postoperative Komplikationen…

>> Wie alle Chirurgischen Eingriffe bringt auch dieser Eingriff einige psychologische und physische Risiken mit sich.
>> Nur wenige Männer sind mit den Ergebnissen einer OP zufrieden. Dies hängt teilweise damit zusammen, dass die Nachteile (Kosten, Schmerzen, Beeinträchtigung der Libido) zumeist überwiegen.
>> Postoperative Infektionen sowie permanente Potenzschwierigkeiten.
>> Beschädigung von umliegenden Gewebe oder von Nerven (ähnlich der zu starken Desensibilisierung beim Gebrauch von Penispumpen).
>> Nebenwirkungen einer Anästhesie.
.

> die besten Sextipps für Männer…

Garantierte Penisvergrößerung:

Wenn Sie überraschende und anhaltende Resultate bevorzugen, empfehlen wir die „NPV-Methode“ von Christopher Larsson…

Hier erhalten Sie einen detaillierten Guide für hocheffiziente Übungen auf ganz natürlicher Basis. Unsere Erfolgsquote von über 96% gibt uns Recht.

Schöpfen Sie Ihr ganzes Potenzial aus und sichern Sie sich noch HEUTE den Sofortzugang zu NPV – inklusive Geld-Zurück-Garantie!

> HIER geht’s zum limitieren Bonuspaket…

.